Junge Stadt in alten Mauern
Brücke über die Rems

Corona - Kultur ruht nicht ...

... sie kommt zu Ihnen nach Hause.

  • Das kulturelle Leben in Waiblingens hat auch während der Coronapandemie viel zu bieten: klicken Sie hier

Städtische Veranstaltungen abgesagt

Alle städtischen Veranstaltungen mussten aufgrund der Coronaverordnung Baden-Württemberg bis auf Weiteres abgesagt werden. Dies betrifft Veranstaltungen im Bürgerzentrum Waiblingen, im Kulturhaus Schwanen, in den Büchereien der Kernstadt und der Ortschaften, in der Galerie Stihl Waiblingen, in der Kunstschule und im Haus der Stadtgeschichte, in den Foren Nord, Mitte und Süd sowie in den Ortschaften.

    Galerie Stihl Waiblingen

    Die Galerie öffnet am Samstag, 30. Mai 2020, wieder; bis zum 18. Oktober 2020 ist die Ausstellung "Follow M. E." zu sehen. Am Freitag, 29. Mai, wird die Schau der Berliner Künstlerin um 19 Uhr per Live-stream eröffnet: die Vernissage ist dieses Mal direkt in der Ausstellung zu erleben, so dass während der Online-Übertragung bereits erste Blicke auf die Exponate geworfen werden können. Der Link zur digitalen Ausstellungseröffnung ist unter  www.galerie-stihl-waiblingen.de
    und auf den Facebook-Seiten der Galerie facebook.com/GalerieStihlWaiblingen und Das Waiblinger Ausstellungshaus zeigt die in Deutschland bisher umfangreichste Werkschau der Berliner Künstlerin Marion Eichmann (geb. 1974). Ausgehend vom Material Papier schafft die Künstlerin lebhafte Zeichnungen, farbstarke Collagen und täuschend echt wirkende Rauminstallationen, wie z. B. einen bis ins Detail nachgebauten Waschsalon. Die Besucher sind eingeladen, Marion Eichmann in die Millionenstädte dieser Welt zu folgen: von Tokyo über New York und Istanbul nach Berlin. Anhand ihrer Reisen zeigt die Schau Eichmanns künstlerische Entwicklung über zwei Jahrzehnte auf. In Zeiten von Reisebeschränkungen und verschobenen Urlaubsplänen spricht die Ausstellung ein aktuelles Thema an und lädt zu einem Urlaub mit den Augen ein. Die Ausstellung versammelt rund 100 Objekte, darunter solche, die selten gezeigt werden bzw. erstmals vollständig zu sehen sind. Als Besonderheit wurden eigens für die Waiblinger Schau neue Arbeiten wie die Abflugtafel eines Flughafens aus Papier angefertigt.

    Haus der Stadtgeschichte

    Unter Einhaltung aller nötigen Hygienemaßnahmen ist das Haus der Stadtgeschichte wieder regulär offen.
    • Dienstag bis Sonntag von 11 Uhr bis 18 Uhr wieder Kulturgenuss im Großen Haus an der Rems möglich.
    • Ausgerüstet mit Alltagsmasken und mit ausreichend Sicherheitsabstand zu anderen Geschichtsinteressierten können Besucherinnen und Besucher sowohl die Dauer- als auch die Sonderausstellung „Luise Deicher – eine Malerin auf Achse“ neu entdecken.
    • Eine weitere gute Nachricht: die Schau zu Luise Deichers Leben und Werk wird länger - bis zum 31. August 2020 - zu sehen sein.
    • Vorerst werden maximal acht Besucher gleichzeitig eingelassen, um den Gang durch unser etwas verwinkeltes Fachwerkhaus so sicher und angenehm wie möglich zu gestalten.
    • Auf den bekannten Social-Media-Kanälen Twitter (@HdS_Waiblingen), Facebook (Haus der Stadtgeschichte Waiblingen) und Instagram (@stadtgeschichtewn) gibt es weiterhin unsere digitalen Angebote zu entdecken, während bis auf Weiteres alle Veranstaltungen im Haus der Stadtgeschichte entfallen müssen.

    Stadtbücherei im Marktdreieck wieder offen

    Die Stadtbücherei Waiblingen ist bald wieder eine Stunde länger offen.
    • Dienstag bis Freitag von 11 Uhr bis 17 Uhr, Samstag von 9 Uhr bis 14 Uhr;  von Dienstag, 2. Juni, an: von 10 Uhr bis 17 Uhr.
    • Wegen der in der Coronakrise vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln dürfen sich nicht mehr als 20 Personen zum selben Zeitpunkt in der Bücherei aufhalten. Es kann daher zu Wartezeiten kommen.
    • Der Zugang wird über eine Eingangskontrolle geregelt. Die Besucherinnen und Besucher werden gebeten, ihren Aufenthalt in der Bücherei so kurz wie möglich (maximal 30 Minuten) zu halten, um anderen ebenfalls die Möglichkeit der Ausleihe innerhalb der Öffnungszeiten zu geben.
    • Das Tragen eines Mundschutzes oder einer anderweitigen Bedeckung von Mund und Nase ist beim Besuch der Stadtbücherei Pflicht.
    • Die Rückgabe der ausgeliehenen Medien kann nur über den Rückgabeautomaten erfolgen. Zurückgegebene Medien werden aus Hygienegründen erst nach einer Woche wieder zur Ausleihe frei gegeben.
    • Mit der Wiedereröffnung der Stadtbücherei entfällt die kontaktlose Ausleihmöglichkeit nach vorheriger Terminvereinbarung.

    Ortsbüchereien bald teilweise offen

    Die Ortsbüchereien öffnen wieder teilweise: nach den Pfingstferien, von Dienstag, 16. Juni, an, können entliehene Medien an den Tagen mit Nachmittags-Öffnungszeiten wieder zurückgebracht werden. Das Angebot soll dann schrittweise erweitert werden.
    • Beinstein – Rathausstraße 29; dienstags von 15 Uhr bis 18 Uhr, freitags von 10 Uhr bis 12 Uhr; Tel. 36105.
    • Bittenfeld – Schulstraße 3 (im Rathaus); dienstags von 10 Uhr bis 12 Uhr, donnerstags von 15 Uhr bis 18 Uhr; Tel. 5001-1865.
    • Hegnach – Hauptstraße 64: dienstags von 10 Uhr bis 12 Uhr, donnerstags von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr; Tel. 5001-1905.
    • Hohenacker – Rechbergstraße 40 (im Bürgerhaus); mittwochs von 15 Uhr bis 18 Uhr, freitags von 10 Uhr bis 12 Uhr; Tel. 5001-1945.
    • Neustadt – Im Unterdorf 14; mittwochs von 15 Uhr bis 18 Uhr, freitags von 10 Uhr bis 12 Uhr; Tel. 5001-8622.

    Kontakt