Junge Stadt in alten Mauern

Amtsgericht und Wohnbebauung
Waiblingen

Auf Grund der Ansiedlung des neuen Kreiskrankenhauses in Winnenden wurde der Standort des Kreiskrankenhauses in Waiblingen im Sommer 2014 aufgegeben. Dadurch steht in zentraler Lage der Kernstadt eine Fläche zur Disposition, die mit neuen Nutzungen belegt werden kann.

Der Großteil der Fläche wird mit Wohnbebauung belegt, hierfür wurde das Bebauungsplanverfahren „Nachnutzung Krankenhausareal Waiblingen“ durchgeführt. Der südöstliche Teil des ehemaligen Krankenhausareals war nicht Bestandteil dieses Bebauungsplanverfahrens, da hier die zukünftige Nutzung noch unklar war.

In diesem südöstlichen Teilbereich des ehemaligen Krankenhausareals befinden sich derzeit eine Tiefgarage, Wohngebäude und das Grundbuchamt. Der Bereich der Tiefgarage soll mit dem Amtsgericht Waiblingen überbaut werden. Der Bereich der Wohngebäude soll weiterhin mit Wohnnutzung belegt werden. Die bestehenden Gebäude sollen abgerissen werden und durch neue Wohngebäude ersetzt werden.

Der Gemeinderat beschloss am 11.03.2021, dazu einen Bebauungsplan aufzustellen. Vom 22. März bis zum 05. April 2021 wurde die Öffentlichkeit im frühzeitigen Stadium der Planung bereits beteiligt.

Abgrenzungsplan

Die Öffentlichkeit hat nun im Rahmen der Auslegung vom 30.Mai bis zum 30. Juni 2022 die Möglichkeit, sich über die Planung zu informieren und Stellungnahmen dazu abzugeben. Folgende Unterlagen liegen aus:


Stadt Waiblingen

Servicelinks