Junge Stadt in alten Mauern
Galerieplatz

News

Förderung von mobilen Luftreinigern - Beratungszentrum zur Aerosolvermeidung in KMU


Die Bundesregierung hat mit der Überbrückungshilfe III, die finanzielle Unterstützung für Unternehmen nochmals erweitert und vereinfacht.
 
Die Aufstockung beinhaltet auch die Anerkennung weiterer förderfähiger Kostenpositionen wie die Umbaukosten für Hygienemaßnahmen. Dazu zählen auch die Kosten für Luftreiniger, die ab dem 01. September 2020 angeschafft wurden.
 
Antrags- und förderberechtigt sind Unternehmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 750 Millionen Euro, Soloselbständige und selbständige Angehörige der Freien Berufe aller Branchen, die in einem Monat einen Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent im Vergleich zum Referenzmonat im Jahr 2019 erlitten haben. Sie können die Überbrückungshilfe III für den betreffenden Monat beantragen.
 
Die konkrete Höhe der Zuschüsse orientiert sich am Rückgang des Umsatzes im Vergleich zum entsprechenden Monat des Jahres 2019 und ist gestaffelt:
  • bei einem Umsatzrückgang von 30 bis 50 Prozent werden bis zu 40 Prozent der förderfähigen Fixkosten erstattet,
  • bei einem Umsatzrückgang von 50 Prozent bis 70 Prozent werden bis zu 60 Prozent der förderfähigen Fixkosten erstattet und
  • bei einem Umsatzrückgang von mehr als 70 Prozent werden bis zu 90 Prozent der förderfähigen Fixkosten gezahlt.
Sollte die Anschaffung für Ihren Betrieb relevant sein, so nehmen Sie diesbezüglich Kontakt mit Ihrem Steuerberater auf. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de
 
Mittlerweile hat das Land BW auch ein Beratungszentrum zur Aerosolvermeidung in kleinen und mittleren Unternehmen aufgebaut, das seine Arbeit zum 1.3.2021 aufnimmt. Für interessierte Betriebe findet am 3. März 2021 eine digitale Informationsveranstaltung statt. Anmeldungen sind unter https://www.ibp.fraunhofer.de/de/veranstaltungen-messen/meet-your-experts-luftreinigung.html
 
Das Beratungszentrum ist an den Stuttgarter Fraunhofer-Instituten IBP (Fraunhofer-Institut für Bauphysik), IGB (Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik) und IPA (Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung) angesiedelt und ist Anlaufstelle für kleine und mittlere Unternehmen bei allen Fragen zur Ausgestaltung der Raumlüftung in Zeiten der Pandemie. Es dient als Wegweiser, um praxisnahe und bewährte Lösungen aufzuzeigen und gegebenenfalls in komplexen Fällen Empfehlungen für weitergehende Schritte zu geben. Der Aufbau des Beratungszentrums ist ein Baustein der „Healthy Air Initiative“ des Wirtschaftsministeriums.

Kontakt