Junge Stadt in alten Mauern
Rundsporthalle Waiblingen

Corona - Informationen zu den Impfungen im Kreisimpfzentrum

Meldung vom 30.03.2021

Aktueller Stand der Impfungen - klicken Sie >>hier

Meldung vom 18.03.2021:
Die Impfungen mit AstraZeneca wurden wieder aufgenommen.                                                            Informationen des Sozialministeriums Baden-Württemberg finden Sie >> hier.

Meldung vom 10.03.2021:
Das Land teilt mit: Weitere Personengruppen sind jetzt impfberechtigt
Auf der Grundlage der vom Bund noch für diese Woche angekündigten aktualisierten Impfverordnung startet Baden-Württemberg die Impftermin-Vergabe für weitere mit hoher Priorität impfberechtigte Menschen.

Damit sind nun in Baden-Württemberg folgende Personen - zusätzlich zu den schon bisher berechtigten Personen über 80 Jahren - impfberechtigt:

- alle Personen ab 70 Jahren,
- alle Menschen ab 65 Jahren, die nach § 3 der Bundesimpfverordnung impfberechtigt sind (beispielsweise Lehrer, Vorerkrankte, medizinisches Personal, Menschen mit geistigen Behinderungen),
- 16-17-jährige Impfberechtigte nach § 3 der Bundesimpfverordnung (für sie ist ausschließlich der Impfstoff von Biontech zugelassen).

Hier finden Sie weitere Informationen des Landes zu den zusätzlichen Impfberechtigten.


Kreisimpfzentrum in der Rundsporthalle

Das Kreisimpfzentrum für den Rems-Murr-Kreis wurde in der Kreisstadt Waiblingen in der Rundsporthalle eingerichtet. Die Stadt Waiblingen hat die Halle zur Verfügung gestellt, für den Betrieb des Impfzentrums ist der Landkreis zuständig. Das Land Baden-Württemberg sichert den medizinischen Betrieb und stellt das Personal und Equipment zur Verfügung, auch den Impfstoff.

  • Die wichtigsten Informationen des Landes zur Impfung und zu den Impfzentren in Baden-Württemberg finden Sie >> hier.
  • Die Bundesregierung hat unter www.impfterminservice.de eine Terminvergabe-Plattform für die Corona-Schutzimpfungen eingerichtet.

Hinweis: Diese Plattform dient der Suche nach Terminen zur Impfung gegen COVID-19. Zur Nutzung des Services ist eine Schnellprüfung Ihres Anspruchs auf eine Impfung erforderlich. Diese Schnellprüfung berechtigt nicht automatisch zu einer Impfung. Die endgültige Prüfung auf einen Impfanspruch findet vor Ort im Impfzentrum statt. Angesichts der geringen Menge an Impfstoff, die bisher bereit steht, kommen zunächst nur die Menschen mit Prioritätsstufe 1 (insbesondere über 80-jährige sowie medizinisches Personal) zum Zug.

Das Sozialministerium informiert aktuell über die Beschleunigung des Registrierungsprozesses in den Impfzentren:
„Wir weisen darauf hin, dass die Seite www.impfen-bw.de ab sofort in vollem Umfang zur Verfügung steht. Impflinge, die bereits einen Termin für eine COVID-19-Impfung per Telefon-Hotline oder über die bundesweite Internetseite www.impfterminservice.de vereinbart haben, können über dieses Portal vorab selbst ihre Formulare zur Impfung erstellen. Dies beschleunigt den Registrierungsprozess vor Ort und reduziert somit die Wartezeit."

Unter www.corona-schutzimpfung.de hält das Bundesgesundheitsministerium bundeseinheitliche Informationen rund um die Schutzimpfung bereit.

Beim telefonischen Informationsservice des Bundes unter der Rufnummer 116 117 (kostenlos, 7 Tage pro Woche, von 8 Uhr bis 22 Uhr) werden Fragen rund um die Corona-Schutzimpfung beantwortet.

  • Fahrdienst des DRK für Personen, die Unterstützung beim Weg zum Impfen benötigen:

Der DRK-​Kreisverband Rems-​Murr bietet für Personengruppen, die Hilfe bei der Beförderung benötigen, einen Fahrdienst zum Kreisimpfzentrum (KIZ) in der Rundsporthalle Waiblingen an. Bei Bedarf begleiten die speziell ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mobilen Dienste des DRK-​Kreisverbandes die zu impfende Person auch bis ins Impfzentrum und sorgen somit für einen sicheren Besuch und bringen die Menschen anschließend auch wieder nach Hause. Das Angebot gilt für den gesamten Kreis.
„Dies ist ein besonderer Service für impfberechtige Senioren, die Unterstützung bei der An- und Rückfahrt zum Impfzentrum benötigen, sowie für andere hilfsbedürftige Menschen“, erläutert Utz Bergmann, Leiter Sozialarbeit beim DRK Rems-​Murr. „Wir wollen Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, eine rasche und sichere Beförderung und somit einen Besuch des Impfzentrums ermöglichen. Wir hoffen, mit diesem kleinen Beitrag die Pandemiesituation zu verbessern. Als DRK können wir gewährleisten, dass bei der Beförderung alle Hygienevorschriften eingehalten werden“. Das Angebot richtet sich an körperbehinderte und geistig behinderte Menschen sowie Personen, die aufgrund notwendiger Unterstützung keine öffentlichen Verkehrsmittel oder Taxis benutzen können.

  • Ansprechpartner des DRK-Fahrdienstes für den Raum Waiblingen: Mobile Dienste Remstal, Ronny Growe, Telefon: 07151 ​2002-69.

Kontakt