Junge Stadt in alten Mauern

Meldung aus der Stadt

Galerie Stihl Waiblingen und Haus der Stadtgeschichte


Die Galerie Stihl Waiblingen ist wieder offen. Tagesaktuell negativ getestete bzw. vollständig geimpfte oder genesene Kunstinteressierte können die Ausstellung Im Rausch der Zeit. Expressionismus von Kollwitz bis Klee ganz real besuchen. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Bis zu 21 Personen dürfen sich gleichzeitig in der Galerie aufhalten. Es gelten die üblichen Hygienemaßnahmen.

Geöffnet ist die Galerie täglich außer montags von 11 bis 18 Uhr, donnerstags bis 20 Uhr. Am Freitagnachmittag gilt wie gewohnt: freier Eintritt. - Am Mittwoch, 9. Juni, schließt die Einrichtung ausnahmesweise bereits um 17 Uhr.

Da analoge Führungen vor Ort in der Galerie noch nicht wieder erlaubt sind, setzt die Galerie ihr umfangreiches digitales Live-Führungsangebot fort.

Weitere Informationen zur Galerie finden Sie auch >> hier.

Haus der Stadtgeschichte

Auch das Haus der Stadtgeschichte, in der Weingärtner Vorstadt direkt gegenüber der Galerie gelegen, hat seine Pforte wieder offen für tagesaktuell negativ getestete bzw. vollständig geimpfte oder genesene Besucherinnen und Besucher.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Maximal 15 Gäste dürfen sich gleichzeitig im Haus aufhalten. Es gelten die üblichen Hygienemaßnahmen.

Das Haus der Stadtgeschichte ist dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Montags ist das Museum geschlossen.

Allerdings sind aufgrund der Coronavorschriften derzeit noch keine Führungen oder sonstigen Veranstaltungen im Haus der Stadtgeschichte möglich.

Der Beinsteiner Torturm als Außenstelle des Hauses der Stadtgeschichte bleibt aufgrund der eher kleinräumigen baulichen Gegebenheiten in diesem ersten Öffnungsschritt noch geschlossen.

Weitere Informationen zum Haus der Stadtgeschichte finden Sie >> hier.


Kontakt