Junge Stadt in alten Mauern

Veranstaltung

Eine Straße in Waiblingen: Die Kurze Straße

Kurze Strasse in Waiblingen
Fr, 16. Juni 2017
16:00-17:30 Uhr

Bei einem Spaziergang durch die 340 m lange Kurze Straße lernen wir die alte Stadt kennen. Viel erfahren kann man bei diesem unterhaltsamen Stadtspaziergang über die alte Stadt.
^
Beschreibung
Bei einem Spaziergang durch die 340 m lange Kurze Straße lernen wir die alte Stadt kennen. Warum wohnte eine württembergische Gräfin in einem Haus in der Kurzen Straße? Wo sonst gibt es noch eine frei angelegte ornamentale Bemalung von Fachwerkbalken? Der `Adler´ mit einer eigenen Brauerei, die führende Gaststätte in der Stadt! Ein kleines zweistöckiges Gebäude zeigt eine aufregende Jugendstilfassade. Ein Haus in der Kurzen Straße wird zur Zuflucht eines in Nazi-Deutschland verfolgten jüdischen Ehepaares. Als erstes Haus, das nach der Stadtkatastrophe von 1634 wieder aufgebaut worden war, zeugt das `Zacher-Haus´ von einer neuen weniger glanzvollen Stadtepoche. Manchmal verstört ein eigenwilliges Baudenkmal aus den 70er-jahren des vorigen Jahrhunderts. Das sechste Rathaus in sieben Jahrhunderten. Die ehemalige `Ratsapotheke´, Apotheke von 1650 bis 2007! Das `Haus auf der Mauer´, das Geburtshaus von Jakob Andreä. Ein Haus, in dem zwei Jahrhunderte geistige Kost verabreicht wurde, beherbergt jetzt eine Metzgerei. Viel erfahren kann man bei diesem unterhaltsamen Stadtspaziergang über die alte Stadt.
^
Treffpunkt
Beinsteiner Tor
^
Kosten
6,50 €
^
Veranstalter
Tickets erhalten Sie in der Touristinformation
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken

Kontakt