Junge Stadt in alten Mauern

Veranstaltung

Ausstellung "Scharf geschnitten. Vom Scherenschnitt zum Papercut"

Sa, 27. Januar bis So, 22. April 2018

Zum Auftakt ihres Zehn-Jahr-Jubiläums widmet sich die Galerie Stihl Waiblingen dem Scherenschnitt.
^
Beschreibung
Zum Auftakt ihres Zehn-Jahres-Jubiläums widmet sich die Galerie Stihl Waiblingen dem Scherenschnitt - einer Technik, die wie kaum eine andere das Papier selbst in den Fokus rückt: nicht einfach als Bildträger, sondern als Material, aus dem unmittelbar Formen und Figuren entstehen.

Die Kunst des Scherenschnitts besteht im Weglassen. Streng auf ihre Umrisse reduziert, sind die Motive doch klar erkennbar. Mit Schere und Messer "gezeichnet" bestechen die ausgestellten Arbeiten aus der Vergangenheit und Gegenwart durch höchste Kunstfertigkeit und gestalterische Vielfalt.

Die traditionelle Technik des Papierschneidens und ihre Blütezeit um 1800 beleuchten namhafte Künstler wie die Waiblingerin Luise Duttenhofer (1776 - 1829). Duttenhofer, die zu Lebzeiten weit über die Region hinaus bekannt war, greift typische Themen ihrer Zeit auf.
^
Veranstaltungsort
Bildnachweis:
VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Fotonachweis: Erasmus Schröter
^
Veranstalter
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken

Kontakt