Junge Stadt in alten Mauern
Abschlusskonzert_Opernwerkstatt

Kultur kommt nach Hause

Die meisten städtischen Kultureinrichtungen sind wegen der Coronakrise derzeit geschlossen. Veranstaltungen finden nicht statt oder müssen verschoben werden. Doch das kulturelle Leben der Stadt ruht nicht.
  • Die Galerie Stihl Waiblingen ist zur Zeit wegen der Vorbereitungen für die nächste Ausstellung geschlossen; weitere Infos auf der Internetseite der Einrichtung: klicken Sie >> hier
  • Das Haus der Stadtgeschichte ist wieder geöffnet: klicken Sie >> hier
  • Die 2. Internationale Opernwerkstatt Waiblingen wird vorbereitet: klicken Sie >> hier
Dies alles und vieles mehr wollen die Kultureinrichtungen der Bürgerschaft trotz verschlossener Türen online zugänglich machen.

Unter dem Motto „Kultur kommt nach Hause“ gibt es fast täglich um 19 Uhr Beiträge auf der Facebook-Seite der Stadt Waiblingen "Waiblingen Stadtportal", auf Instagram unter "kulturinwaiblingen" und anschließend hier:
  • Dienstag: Musikalische Grüße und Konzertmitschnitte der Künstler der Internationalen Opernwerkstatt Waiblingen
  • Mittwoch: Exponatvorstellung aus der stadteigenen Sammlung in der Galerie Stihl Waiblingen
  • Donnerstag: Exponatvorstellung aus dem Haus der Stadtgeschichte Waiblingen
  • Freitag: Musikalische Grüße und Konzertmitschnitte von Künstlern aus dem Konzertprogramm des Bürgerzentrum Waiblingen
Darüber hinaus gibt es noch:
  • Die erste virtuelle Ausstellungseröffnung live aus der Galerie Stihl Waiblingen zur neuen Ausstellung "Marion Eichmann: Follow M.E." am Freitag, 29. Mai 2020, um 19  Uhr
    Näheres erfahren Sie >> hier
  • Singen für Alle - der Clip! Mitmachaktion zum großen Erinnerungsvideo mit Patrick Bopp
    Singen Sie mit vielen anderen Hobbysängerinnen und -Sängern "Ein bisschen Frieden" und werden Sie Teil des großen Erinnerungsvideos!
    Alle Infos zum Mitmachen erfahren Sie >> hier

MONTAG: Heim spiel(t) - Just One

  • Monopoly, Mensch ärgere Dich nicht oder Rommé - das kennt jeder. Sie suchen neue Ideen für einen Spieleabend? Oder Sie haben einfach Lust mal ein anderes Spiel mit der Familie zu testen? Die Reihe "Heim spiel(t)" unserer Stadtbücherei gibt stets Tipps und Anregungen für neue Spielideen. Sehen Sie selbst! Alle Spiele können Sie natürlich auch in unserer Stadtbücherei ausleihen. Viel Spaß beim Spielen!

DIENSTAG: Musikalische Grüße und Konzertmitschnitte der Künstler der Internationalen Opernwerkstatt Waiblingen

  • Opernwerkstatt_2019  Opernwerkstatt_2019

    Wenn Dienstag, dann Opertag! Heute mit einer spätsommerlichen Fotocollage der 1. Internationalen Opernwerkstatt Waiblingen. Letztes Jahr wurde Waiblingen für eine Woche durch Opernstars und Nachwuchstalente zur Schaubühne der Oper: neben unserem Bürgerzentrum wurde sogar auf dem Marktplatz bei „WN erfrischt“ gesungen. Derzeit bereiten wir die 2. Internationale Opernwerkstatt Waiblingen vom 23. bis 28. November 2020 vor und freuen uns jetzt schon auf neue schöne musikalische Momente!

    Fotos: Peter Oppenländer

    Opernwerkstatt_2019  Opernwerkstatt_2019

    Weitere Grußbotschaften unserer Stipendiaten finden Sie hier.

MITTWOCH: "Bild des Monats" zur Ausstellung: "Marion Eichmann: Follow M.E." in der Galerie Stihl Waiblingen

  • Eichmann_Abflug

    Mit dem Beginn der Ausstellung wechseln wir vom "Bild der Woche" zum "Bild des Monats". Seit dem 30. Mai kann die neue Schau in der Galerie Stihl Waiblingen besucht werden.

    Eine große Abflugtafel führt in das Thema der Ausstellung ein: das Reisen. Zu folgen ist der Künstlerin durch die Städte Tokyo, New York, Istanbul und Berlin, die mit dem Hinweis "boarding" oder "check in" versehen wurden und farbig markiert wurden. Die Uhrzeit gibt Aufschluss über die Gliederung der Ausstellung und die Reihenfolge der Reisen.
    Anhand der Städte können die Besucherinnen und Besucher nicht nur eine momentane Sehnsucht stillen, sondern auch die technische Entwicklung der Künstlerin nachvollziehen.
    Die Arbeit ist extra für die Ausstellung entstanden und somit das jüngste Werk der Schau.

    Bildnachweis: Marion Eichmann, Abflug, 2020, Papier, Holz, Glas, Privatsammlung Potsdam © Marion Eichmann / VG Bild-Kunst, Bonn 2020, Foto: Roman März

    Die Exponatvorstellung aus der stadteigenen Sammlung der Galerie finden Sie hier zum Download.

    Die Exponatvorstellung der Ausstellung „Liebe, Traum und Tod. Max Klingers druckgrafische Folgen“ finden Sie hier zum Download.

DONNERSTAG: Exponatvorstellung aus der Dauerausstellung im Haus der Stadtgeschichte Waiblingen

  • Haus der Stadtgeschichte

    „Große Geschichte“ vor Ort: Umbrüche und Aufbrüche in Waiblingen – eine Fahne in Schwarz-Gold-Rot

    Im Gedächtnis jeder Stadtgesellschaft werden nicht nur die Stadtgeschichte(n) und lokalen Ereignisse bewahrt und erinnert. In der Geschichte vor Ort hinterlassen auch die großen geschichtlichen Ereignisse ihre Spuren. Der Raum „Umbrüche und Aufbrüche“ erzählt davon: vom Dreißigjährigen Krieg, der Waiblingens Stadtbild nachhaltig veränderte; von den Waiblinger Soldaten, die in den Ersten Weltkrieg zogen und nicht wiederkehrten; vom Wachstum der Stadt durch die vielen Flüchtlinge und Vertriebenen, die vor allem in der Rinnenäckersiedlung eine neue Heimat fanden.

    Wie in vielen württembergischen Städten bildete sich auch in Waiblingen im Revolutionsjahr 1848 eine eigene Bürgerwehr. Die Oberamtsstadt zählte damals etwa 3.300 EinwohnerInnen. Für diese Bürgerwehr stifteten Waiblinger Frauen eine große Standarte aus weißem und rotem Samt, die sie in Handarbeit nähten und detailreich bestickten. Ihre Namen kennen wir leider nicht mehr.
    Am Samstag, 15.7.1848, vermeldete der Remstalbote: „Am Sonntag, den 16. diß wird die der hiesigen Bürgerwehr von den verehrten Frauen gestiftete Fahne durch feierlichen Gottesdienst eingeweiht, und das Weitere der Mannschaft Morgens beim Ausrücken mitgeteilt werden. […] Nach dem Gottesdienst beabsichtigt die Wehrmannschaft den Abend in geselliger Unterhaltung auf dem Wasen zuzubringen. Vielleicht ist einer oder der andere der hiesigen Wirte so gefällig für Erfrischungen zu sorgen.“

    Die Bürgerwehrfahne, heute Zeuge der lokalen Ereignisse im geschichtsträchtigen Jahr 1848, war übrigens eine Zeit lang verschollen. Erst 1932 fand der Stadtrat Gustav Beutler sie auf der Bühne des Rathauses. Sie gehört zum ältesten Bestand des Museums.

    Foto: Peter Oppenländer

    Weitere Exponate der Ausstellung finden Sie hier zum Download.

FREITAG: Musikalische Grüße und Konzertmitschnitte von Künstlern aus dem Konzertprogramm des Bürgerzentrum Waiblingen

  • Marion Eichmann: Follow M.E.
    Re-Liveübertragung der ersten virtuellen Ausstellungseröffnung am Freitag, 29. Mai 2020 aus der Galerie Stihl Waiblingen


    Die Ausstellung lädt zu einer Rundreise von Tokyo über New York und Istanbul nach Berlin ein!

    Die Galerie Stihl Waiblingen präsentiert vom 30. Mai bis 18. Oktober 2020 die in Deutschland bisher umfangreichste Werkschau der Berliner Papier-Künstlerin Marion Eichmann (geb. 1974). Anhand Eichmanns Reisen in die Millionenstädte dieser Welt zeichnet die Schau ihre künstlerische Entwicklung über zwei Jahrzehnte nach. In Zeiten von Reisebeschränkungen und verschobenen Urlaubsplänen stillt die Ausstellung unversehens das Fernweh und lädt zu einem Urlaub mit den Augen ein. Ausgehend vom Material Papier schafft Eichmann lebhafte Zeichnungen, farbstarke Collagen und täuschend echt wirkende Rauminstallationen. Neben selten gezeigten Arbeiten aus Privatsammlungen versammelt Marion Eichmann: Follow M.E. auch neue Werke, die eigens für Waiblingen gefertigt wurden.

    Einen ersten Einblick in die Ausstellung sowie die Künstlerin Marion Eichmann im Interview mit Dr. Anja Gerdemann, Leiter der Galerie Stihl Waiblingen, sehen Sie hier in der Vernissage.


Kontakt