Herzlich willkommen!

Stadtseniorenrat | Vorträge - Lesungen - Reiseberichte

Bild_R_Lohmann

Was Erinnerungen uns sagen wollen

Lebenskompetenz durch Erinnerung (Mai 2022)

Wo sind meine Erinnerungen? Was sind Erinnerungen und was sind sie nicht - und vor allem, was geben sie uns im Hier und Jetzt?  Bei einem geführten Kurs mit Dr. Robin Lohmann im Forum Mitte haben sich 30 Teilnehmenden mit diesen Denkanregungen beschäftigt.

Erinnerungen können uns mit Freuden erfüllen, können bereichernd sein und manchmal auch traurig. Die Teilnehmenden konnten im Vortrag die Sieben Geschenke der Erinnerung: Freude - Persönlicher Lebenssinn - Identität und Selbstverständnis - Bewältigungsstrategien - Begleitung bei Umbruch und Wandel - Entdeckung persönlicher Potenziale - Zukunftsorientierung, kennenlernen, sich damit auseinandersetzen und so ihren eigenen Lebenserinnerungen auf die Spur kommen.

Erlebnistage in fernen Ländern_Alaska

Alaskas wilde Küste

Wälder und Gletscher, Wale und Adler, Abenteuer und Indianer - Erlebnistage in fremden Länder - (März 2022)

Eine Collage aus Erzählung, Reisenotizen und Bildern, mit musikalischer Begleitung.

Eine Schiffsreise von Vancouver zum Hubbard-Glacier - Bilder und Reisenotizen einer fantastisch fremden Welt wurden von Gabriela Simon, Artur Ulmer und Lisa Kraus (Teater Tangere) im Forum Mitte vorgestellt. Musikalisch wurde die Reiseerzählung begleitet vom Duo Lajazza.

Die Diashow nahm die Besucher im vollbesetzten Forum Mitte eine Stunde lang mit auf eine Schiffsreise. Von der pulsierenden Metropole Vancouver, entlang der Inside Passage, dem amerikanischen Küstenstreifen am Pazifik bis weit hinauf in den Norden Alaskas. Aufschriebe über Erfahrungen in der Wildnis, Begegnungen mit Indigenen, Naturforschern und Tierfilmern waren Grundlage der Darbietung.

Bild Hannah Arendt

Ich will verstehen…

Lesung zum Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus (Januar 2020)

Axel Grau und Markus Schneider erinnerten mit ihrer Textcollage vor 42 Zuhörenden in der voll besetzten „Taube“ am Marktplatz an die Jüdin und Philosophin Hannah Arendt, deren bedeutende akademische Karriere erst nach ihrer Flucht 1940 vor dem nationalsozialistischem Regime in den USA Fahrt aufnahm. Die Lesung beleuchtete mit eindringlichen Textpassagen aus Werk und Biographie Arendts ihre unbestechliche Sicht auf den Nationalsozialismus und seine „Banalität des Bösen“, der bis heute verstört.

Eine Kooperation von Buchhandlung Taube, Stadtseniorenrat Waiblingen und FBS Waiblingen.

Hans Werner Wahl

Altern beginnt im Kopf

Vortrag Prof. Dr. Hans-Werner Wahl (Oktober 2021)

„Dem Altern positiv begegnen, kann das Leben verlängern,“ so Stadtseniorenrätin Gabriela Simon zur Thematik des Abends. Vor 50 Zuhörenden im Saal und 20 weiteren zuhause am PC (die Ver-anstaltung wurde gestreamt) befasste sich Hans-Werner Wahl mit der Psychologie des Alterns. Obwohl das Altern heute anders sei als in früheren Zeiten, gebe es noch Altersstereotypen. So heißt es oft: In deinem Alter geht das nicht mehr, wenn Einschränkungen oder Krankheiten auftreten. Dabei haben die Menschen zwischen 60 und 80 Jahren wenig Verlusterfahrung. Erst im Übergang zum „vierten Alter“ ab 80 Jahren werde die Haltung zum Leben anspruchsvoll. Da nimmt der Satz: So ist das halt im Alter, einiges an Entwicklungsmöglichkeiten. Laut Forschungen bliebe die Lebenszufriedenheit und die geistige Leistung bis ins hohe Alter stabil.  Ein geringeres Multitasking werde durch höhere Konzentration und durch den Erfahrungsschatz eines Lebens kompensiert. Die Altersweisheit zeige sich bei Lösungsstrategien in schwierigen Lebensphasen. Wichtig sei es, Ziele anzupassen. Dazu gehöre die Entdeckung der Langsamkeit und die Kunst der Kompensation (Artur Ulmer).

Link zum Vortrag auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=voFO4EKlpYY


Stadt Waiblingen

Servicelinks