Junge Stadt in alten Mauern
Banner IBA

Grundstück mit langer Geschichte

"Hochspannendes Projekt" ins IBA'27-Netz aufgenommen

Und nun komme die Internationale Bauausstellung IBA StadtRegion Stuttgart 2027 ins Spiel, erklärt der Oberbürgermeister. Das Grundstück ist als Projekt ins IBA’27-Netz aufgenommen worden, als Weiterentwicklung eines Quartiers aus den 1970er- bzw. 1990er-Jahren – „ein hochspannendes Projekt also, bei dem sich die Waiblinger Bürgerinnen und Bürger nun aktiv einbringen können und sollen! Im Videofilm zur Vorstellung des Projekts kommt daher auch der Intendant und Geschäftsführer der IBA27 GmbH, Andreas Hofer, zu Wort. Er informiert über die IBA und ihre Chancen für die Region, für Waiblingen und für die Korber Höhe“.
Die Korber Höhe sei ein besonderer Stadtteil mit aktiven Bürgerinnen und Bürgern, betont Hesky weiter. Die Bürgeraktion Korber Höhe sei seit vielen Jahren die bürgerschaftliche Verankerung des Gemeinsinns der Korber Höhe, gewissermaßen der „vereinsgewordene Corpsgeist“. Salier-Schulzentrum, Kitas, Jugendtreff, Forum Nord, Stadtteilmanagement, Jugendfarm, Kirchen und Vereine prägen den Stadtteil. Von Anfang an, seit den 1970er-Jahren, habe die Stadt die Bewohnerinnen und Bewohner begleitet und Ansprechpartner zur Verfügung gestellt.
„Es lohnt sich, sich für die Korber Höhe einzusetzen!“.
Und der Oberbürgermeister meint weiter: „Es ist schade, dass wir uns zur Zeit nicht in größerer Runde zusammensetzen und uns persönlich austauschen können. Corona verhindert derzeit einiges, aber die Pandemie hat die Kommunalpolitik bisher nicht ausgebremst – und auch bei diesem Projekt soll es weitergehen. Das Grundstück, der geplante Wettbewerb, die IBA und diese Bürgerbeteiligung sind Chancen für die Korber Höhe.
Nutzen Sie die Möglichkeiten, bringen Sie sich ein, machen Sie mit!

Kontakt