Junge Stadt in alten Mauern

Anerkennungspraktikum zum Erzieher (w/m/d) oder zur sozialpädagogischen Assistenz (ehemals Kinderpfleger)

Ablauf der Ausbildung:
Das Anerkennungspraktikum bildet das Abschlussjahr im Rahmen der überwiegend schulischen Ausbildungsform zum staatlich anerkannten Erzieher (= 4. Ausbildungsjahr) oder zur sozialpädagogischen Assistenz (= 3. Ausbildungsjahr).

Vor dem Anerkennungspraktikum erwerben Sie zunächst theoretisches Wissen an einer Berufsfachschule für Sozialpädagogik.

Im Rahmen der Ausbildung zum Erzieher wird zuvor noch ein einjähriges Praktikum (BKPr = erstes Ausbildungsjahr) in der Regel in einer Kindertageseinrichtung absolviert. Parallel findet Unterricht im Blockmodell oder an zwei bis drei Tagen pro Woche (variiert je nach Schule) statt.

Aufgaben:
Das Anerkennungspraktikum kann in einer Kindertageseinrichtung, einer Ganztagseinrichtung an einer Grundschule oder auf dem Aktivspielplatz absolviert werden. Dort werden die an der Fachschule erworbenen Kenntnisse in die Praxis umgesetzt. Die Aufgabenschwerpunkte variieren je nach Einsatzbereich.

In Kindertageseinrichtungen wird gemeinsam mit den Kindern, Eltern und Anleitungen die Kinderbetreuung und –erziehung nach pädagogisch sinnvollen Gesichtspunkten geplant, organisiert und durchgeführt.

In der Ganztagesbetreuung sind Sie insbesondere mit der Mittagessen- und Hausaufgabenbetreuung sowie der Planung und Durchführung von Freizeitangeboten betraut.

Der pädagogische Ansatz auf dem Aktivspielplatz im Erlebnisraum Natur ist sehr vielseitig und umfasst Kreativangebote bis zu erlebnispädagogischen Ansätzen, verbunden mit sozialpädagogischer Betreuung. Gemeinsam mit den Kindern, Eltern und der Anleitung sind Sie bei der Organisation und Durchführung aller Arbeitsweisen aktiv beteiligt.

Vergütung:
rund 1800 € (Erzieher) bzw. 1745 € (sozialpädagogische Assistenz) brutto pro Monat.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Iwen (Abteilung Kindertageseinrichtungen), bei Frau Lippert (Abteilung Schulen) bzw. bei Frau Güdemann (Abteilung Kinder- und Jugendförderung).

Welche Ausbildungsplätze aktuell noch zu besetzen sind, entnehmen Sie bitte unseren Stellenangeboten.


Weitere
Informationen

Ihre Ansprechpartnerinnen