Junge Stadt in alten Mauern

Imbiss und Leckerein

Marthe Eliman

Marthe Eliman aus Winnenden

Afrikanische Süße

SAMSTAG

Wie wäre es mit einer süßen afrikanischen Speise zum Nachtisch? Die Beschickerin Marthe Eliman kommt aus Winnenden. Geboren und aufgewachsen ist sie an der Elfenbeinküste und zaubert nun, je nach Jahreszeit, verschiedene süße Speisen aus Afrika. Bis Ende 2018 hat sie in Weiler zum Stein das Restaurant „Le Basam“ betrieben. Seit 2019 kann man sich in Waiblingen den Gaumenschmaus gönnen.
 









Imbiss Kopp

Marion Kopp aus Kernen

Eine kleine Stärkung gefällig?

SAMSTAG

Ihren Imbiss kennt man seit Jahren auf dem Markt. Direkt auf dem Marktplatz duftet es nach leckerer Bratwurst, Currywurst und nach der bekannten „Saftwurst“. Sie gehört zum Waiblinger Wochenmarkt wie das Brötchen zur Wurst. . Nicht selten ist hier die Schlange ein wenig länger.
 









Mandelhandel

Mandelhandel Manufaktur aus Hohenacker

Ein vorweihnachtlicher Duft liegt in der Luft

SAMSTAG

In den Wochen vor Weihnachten (von Oktober bis Dezember) liegt ein besonderer Duft in der Luft. Wenn es nach gebrannten Mandeln, Kürbiskernen; Haselnüssen, Walnüssen und Sonnenblumenkernen riecht, dann ist der Stand der Familie Meißner nicht weit.
Für sie ist es ein besonderes Anliegen außer Wasser, Zucker und echter Vanille keine weiteren Zutaten unterzumischen. Viele ihrer Stammkunden bringen ihre eigenen Nüsse mit und lassen sich diese vor Ort rösten. Es wird immer direkt auf dem Marktplatz produziert. Frischer geht es kaum.
Das Familienunternehmen der Fa. Jann-Werbung besteht seit 1979 mit dem Hauptsitz in Hohenacker und ist seit 2019 mit der Produktgruppe „Mandelhandel“ auf dem Waiblinger Wochenmarkt.