Junge Stadt in alten Mauern

Artenvielfalt - Aktionen

„Naturnaher Garten – rettet die Insekten!“

Viel Anerkennung vom Land für Bemühungen um den Artenschutz

Die Stadt Waiblingen und der BUND, Ortsgruppe Waiblingen, boten dazu im Rahmen der Erlebnismesse vom 1. und 2. Juni 2019  verschiedene Saatgutmischung sowie Jungpflanzen zum Selbsteintopfen an, welche zum Ziel haben, die  Nahrungsversorgung von Insekten zu verbessern. Durch einen lang anhaltenden Blühzeitraum liefern die regional abgestimmten Mischungen Pollen  und Nektar während der gesamten Insektensaison. Anwendungsgebiete sind  Blühstreifen in der Agrarlandschaft, aber auch kleinere Bereiche im Garten.

Dr. Andre Baumann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg (in unserem Bild links), ist am Sonntag, 2. Juni 2019, zur Erlebnismesse aus Anlass der Waiblinger Remstal Gartenschau 2019 an den Stand der städtischen Abteilung Umwelt auf der Großen Erleninsel gekommen. Er brachte Lob und Anerkennung für die Bemühungen der Stadt Waiblingen um den Artenschutz mit.
Impressionen
davdav

sdr


    Wettbewerb naturnaher Garten

    Der Wettbewerb soll zunächst auf das Artensterben aufmerksam machen und diesbezüglich die wichtige Funktion von Gärten darstellen. Waiblingen möchte hiermit zu einer naturnahen Gartengestaltung motivieren. Dadurch können heimische Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensräume erhalten und das Kleinklima verbessert werden.

    Prämierung

    Stadt zeichnet 16 Preisträger in kleinem Festakt aus.



    Naturschutzfond Stadt Waiblingen

    Maßnahmen zur Förderung der Artenvielfalt

    Der lebendige Vorgarten - die Visitenkarte Ihres Hauses

    Vortragsabend am 21. März 2019, 19 Uhr

    im Bürgerzentrum Waiblingen (Studio)

    Wettbewerb naturnaher Garten
    Der Wettbewerb soll zunächst auf das Artensterben aufmerksam machen und diesbezüglich die wichtige Funktion von Gärten darstellen. Waiblingen möchte hiermit zu einer naturnahen Gartengestaltung motivieren. Dadurch können heimische Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensräume erhalten und das Kleinklima verbessert werden.

    Referentin Dipl-Ing. Bettina Jaugstetter
    Freie Landschaftsarchitektin

    Die Gestaltung eines attraktiven Vorgartens wird von der Referentin an Hand von standortgerechten und pflegereduzierten Pflanzbeispielen dargestellt. Dabei immer im Hinterkopf: wie kann auch die hiesige Flora und Fauna gefördert werden.

    Das Thema Förderung der Biodiversität wird von der Stadt Waiblingen sehr ernst genommen. Die Entwicklung, dass immer mehr Vorgärten als sogenannte Schottergärten angelegt werden und der Boden dabei weitgehend versiegelt wird und der Pflanzen- und Tierwelt somit wichtige Rückzugsräume genommen werden, sollte gestoppt werden.

    Diesem Trend wird nun entgegengewirkt, mit Hilfe von neuen Vorgaben in Bebauungsplänen. Durch eine entsprechende Öffentlichkeitsarbeit soll ein neues Bewusstsein geschaffen werden.




    Flyer lebendige Vorgärten

    Eine Planungshilfe für Bürger/-innen, die einen Beitrag zur Artenvielfalt und Attraktivität unserer Umwelt in Waiblingen leisten wollen.

    Grundlage dabei ist die Gestaltung mit konkreten Pflanzbeispielen für verschiedene Standorte. Aber auch den Themen Förderung der Biodiversität, Klimaanpassung und Wasserhaushalt wird Rechnung getragen.




    Bienenbaum Erleninsel



    Weitere Informationen

    zum Thema Biodiversität finden Sie unter:

    Projektförderung der Stiftung Naturschutzfonds 2020

    Antragstellung bis 1. Mai 2019

    Die Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg startet ihre Ausschreibung zur Projektförderung 2020. Die jährliche Informationsveranstaltung insbesondere für neue Antragsteller/-innen findet am 12. März 2019 in Stuttgart statt, Antragsfrist ist der 1. Mai 2019. Die Antragsbedingungen und weitere Informationen können den Anlagen oder der Internetseite der Stiftung Naturschutzfonds
    https://stiftung-naturschutz.landbw.de/de/ausschreibung-2020
    entnommen werden.




    Kontakt